70 Jahre Mahnmal für die Opfer des Faschismus in Mainz-Mombach.

Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) lädt zur Gedenkveranstaltung

„70 Jahre Mahnmal für die Opfer des Faschismus“

am Samstag, dem 7. April 2018 um 14.00 Uhr auf dem Waldfriedhof in Mainz-Mombach ein.

Unsere LAG ist Kooperationspartner.

Mit der Veranstaltung erinnert die VVN-BdA an die Grundsteinlegung und Einweihung des Mahnmals für die NS-Opfer vor 70 Jahren. Der Gedenkstein ist ein wichtiges Monument gegen das Vergessen. Denn auf dem Waldfriedhof in Mainz-Mombach wurden in der NS-Zeit viele Opfer aus Mainz und Umgebung sowie aus dem ganzen Land des heutigen Rheinland-Pfalz begraben. Ihre Leichen wurden von überallher in das Krematorium in Mainz zur Einäscherung transportiert und die Urnen mit der Asche dann auf dem Waldfriedhof unter die Erde gebracht.

Nach einem Grußwort des Mainzer Oberbürgermeisters Michael Ebling sprechen ein/e Vertreter/in der VVN-BdA Mainz-Bingen und der stellvertretende Vorsitzende der LAG Joachim Hennig über die Geschichte des Gedenksteins und die Notwendigkeit des Erinnerns. Die Veranstaltung wird umrahmt vom Trio Klezmers Techter.

Lesen Sie dazu Hier den Einladungsflyer mit der Anfahrtsskizze.

 

 


 

Zum Seitenanfang